Zur Startseite Oberflächenschutz
GmbH
Zur Startseite Oberflächenschutz
GmbH
Zur Startseite Oberflächenschutz
GmbH
Servicetelefon 037296 - 927 60 Anfahrt Auer Straße 17, 09366 Stollberg
Technische Ausstattung

Technische Ausstattung

für die Beschichtung von Teilen verschiedener Größen

Großteilkabine

Großteilkabinen für die Pulverbeschichtung sperriger Teile

In Großteilkabinen können
flächige Teile bis 6500 x 3000 x 150 mm dreidimensionale Teile bis 6500 x 2700 x 2000 mm bei Einzelgewichten bis 800 kg beschichtet werden.

Für die Beschichtung von Kleinteilen stehen getrennte Beschichtungskabinen zur Verfügung. Kurzfristige Farbwechsel sind für uns kein Problem!

Verwendete Pulverarten:

  • Polyester
  • Epoxid
  • Mischpulver
  • Acryl
  • Temperaturbeständiges Pulver (bis 500 °C)
  • Sonderpulver auf Kundenwunsch (z. B. thermoplastische Pulver)
1. Vorbereitung des Werkteils zur Pulverbeschichtung

Vorbehandlungsanlage

Die Vorbehandlung der Teile ist der wesentlichste qualitäts- und damit auch preisbestimmende technologische Abschnitt im Beschichtungsprozess. Eine Pulverbeschichtung erfordert noch stärker als ein flüssiger Beschichtungsstoff eine hohe Reinheit des Grundmaterials.

Der Untergrund muss staub- und fettfrei sein, Korrosionsprodukte wie Rost, Zunder, Weißrost sowie Altanstriche müssen komplett entfernt werden. Ein Aufrauen der Oberfläche verbessert die Haftung, eine Passivschicht reduziert die Unterwanderung der Pulverschicht bei einer Verletzung bis zum Grundmaterial.

Je nach Grundmaterial und gefordertem Korrosionsschutz stehen folgende Vorbehandlungsvarianten zur Verfügung:

  • Entfetten und Eisenphosphatieren
  • Beizen und chromatfrei passivieren
  • Feinstrahlen mit Korund
  • Strahlen mit Stahlkies
  • Strahlen mit Stahlkies und Spritzverzinken
  • Strahlen mit Glasperlen oder Edelstahlkugeln für Kleinteile
  • Sweepen mit Korund

2. Pulverbeschichtung des Werkteils

Der Pulverlack, der in allen RAL-, Metallic- und vielen Effektfarben vorrätig ist, wird in Handanlagen elektrostatisch aufgebracht und in einem Ofen bei bis zu 200 ºC eingebrannt. Zum elektrostatischen Aufbringen werden sowohl Corona- als auch Triboanlagen benutzt.

3. Dekorpulverbeschichtung

Infrarot Flachheizkörper

Die Dekorpulverbeschichtung wird in der eigens für die industrielle Nutzung dieser zum Patent angemeldeten Technologie gegründeten Firma WOBEK-Design GmbH (www.wobek-design.de) durchgeführt..

Wobek Gruppe

2021 © WOBEK Oberflächenschutz GmbH